USA – Der Nordwesten

comment 1

Nach einer erholsamen Nacht im Money Saver Motel Newport war ich bereits wieder voller Tatendrang.

Ich machte mich wiederum früh am Morgen auf den Weg um den alten jedoch sehr gut erhaltenen Leuchtturm von Newport (Yaquina Head Light) zu besichtigen.

Yaquina Head Light
Yaquina Head Light

Der Leuchtturm ist 33 Meter hoch und dient noch heute der Schifffahrt.

"Selfie" bei Yaquina Head Light
„Selfie“ bei Yaquina Head Light

Auf dem Küstenabschnitt Richtung Cannon Beach legte ich diverse Stopps ein um die wunderschöne Natur und die raue See zu beobachten. Besonders sehenswert war der Hug Point State Park. Der direkt am Pazifik gelegene Sandstrand bietet viele Facetten und lädt zu einem Badeplausch ein.

Hug Point State Park
Hug Point State Park

Dank den zahlreichen Stopps verzögerte sich meine Ankunft in Portland um rund zwei Stunden. Diese Verzögerung nahm ich jedoch sehr gerne in Kauf.

In Portland angekommen machte ich mich auf die Suche nach einem Sushi Restaurant. Zu meinem Glück wurde ich schnell fündig. In der Nähe des Jamison Square betrat ich die herzlich einladende Yama Sushi & Sake Bar.

Mittagessen in der Yama Sushi & Sake Bar
Mittagessen in der Yama Sushi & Sake Bar

Gestärkt durch das leckere Sushi organisierte ich ein Tagesticket für die Strassenbahn und begab mich auf eine „ungewöhnlich“ Stadtrundfahrt, welche schlussendlich 2 Stunden dauerte. Ich konnte jedoch einen guten Überblick der Stadt Portland gewinnen, welche hinter Vancouver und Seattle mit rund 2.2 Millionen (inkl. Agglomeration) die drittgrösste Stadt in der Region Pazifischer Nordwesten ist.

Beitrag zu Portland – folgt

Skyline von Portland
Skyline von Portland

Anschliessend machte ich mich auf den Weg zu meinem Auto und startete die Weiterreise Richtung Seattle. Dabei geriet ich auf 4-spurigen der Interstate 5 North in einen gigantischen Stau und verlor eine weitere Stunde.

Nichts desto trotz verlief die Weiterfahrt problemlos. Um ca. 18:30 Uhr kam ich dann schlussendlich in Seattle Downtown an. Als bekennender Fan der Seattle Seahawks war ein Besuch der CenturyLink Field Arena ein absolutes Muss. Nach kurzer Stadtbesichtigung (Space Needle, Pike Place Market, Waterfront Area) verliess ich Seattle Downtown schliesslich um 22:30 Uhr und begab mich in mein Hotel. Ein weiterer wundervoller Tag ging zu Ende.

Beitrag zu Seattle – folgt

Skyline von Seattle
Skyline von Seattle

Route (02.09.2016): Newport, Cannon Beach, Portland, Seattle
Link zur Route

Comment 1

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.